Komplementärmedizin, ganzheitlich und individuell.

Pfadangabe

Home  >  Firma  >  News

Diese Fette werden Sie lieben

07.02.2018

Omega-3-Fettsäuren gehören zu den essenziellen Fettsäuren und können vom Körper nicht in ausreichender Menge hergestellt werden. Daher ist es wichtig, auf eine externe Quelle zurückzugreifen, die gut verwertbar ist und möglichst keine Zusatzstoffe enthält.

Die täglich empfohlene Menge an essenziellen Omega-3-Fettsäuren beträgt gemäss D-A-CH-Referenzwerten 500 mg täglich . Um diese Menge zu erreichen, müsste man täglich 40 bis 70 g fettreichen Fisch (Sardinen, Hering, Lachs, Makrele) oder 175 g Forelle zu sich nehmen. Ein Omega-3-Supplement ist daher besonders empfehlenswert, wenn weniger als zweimal wöchentlich fetter Fisch konsumiert wird.
Die beiden wichtigsten Omega-3-Fettsäuren sind die Docosahexaensäure (DHA) für Konzentration, Gedächtnis und Lernfähigkeit  und die Eicosapentaensäure (EPA) für Herz  und Blutdruck

Neben den Kapseln gibt es auch flüssige Omega-3-Produkte, speziell für

  • Personen, die täglich bereits mehrere Kapseln/Tabletten zu sich nehmen
  • Personen mit Schluckbeschwerden
  • Kinder, die keine Kapseln schlucken können
    oder
  • bei individuellen Mengenempfehlungen, bzw.
  • bei Vorbehalten gegenüber Vitamin E in Fischölprodukten

1 Schwangere und Stillende sollten täglich 450 mg EPA und DHA kombiniert nicht überschreiten
2  Ab 250 mg DHA täglich stellt sich diese positive Wirkung (Beitrag zur Erhaltung einer normalen Gehirnfunktion) ein.
3 ab 250 mg EPA und DHA kombiniert stellt sich diese positive Wirkung (Beitrag zu einer normalen  Herzfunktion) ein.
4 ab 3 g EPA und DHA täglich kombiniert stellt sich diese positive Wirkung (Beitrag zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks) ein. Eine tägliche Gesamtaufnahme von 5 g EPA und DHA kombiniert darf nicht überschritten werden.

 

 

 

Roman Schnarrenberger, Grafik

Jede unserer Vertretungen braucht einen passenden Auftritt. Dafür bin ich mitverantwortlich