Allemand Français
Formation continue Tous les cours de formation Retour à la vue d’ensemble

Ständig muss sich unser Körper an wechselnde Bedingungen anpassen. Verantwortlich für diese lebenswichtigen Anpassungen ist das sogenannte vegetative Nervensystem. Sympathikus und Parasympathikus sind Teile dieses vegetativen Nervensystems und sind funktionell gesehen meist Gegenspieler: Während der Sympathikus den Organismus auf eine Aktivitätssteigerung («fight or flight») einstellt, überwiegt der Parasympathikus in Ruhe- und Regenerationsphasen («rest and digest»). Die Aktivierung des vegetativen Nervensystems bei der Reaktion auf Stress erfolgt primär während der Akutphase. Bei andauerndem Stress ohne Erholungsphasen, bleibt das vegetative Nervensystem aber auch im Rahmen der Regeneration aktiviert. Es kommt nicht mehr aus der Stressphase heraus. Durch die chronischen Stressbelastungen unserer modernen Gesellschaft zeigen sich daher zunehmende Störungen der Funktion bis zum Zusammenbruch, welcher sich als Burn-out manifestiert.

In diesem Seminar werden Physiologie, Pathologie und Vernetzung des vegetativen Nervensystems und deren Zusammenhänge mit Krankheiten der modernen Zivilisation beschrieben. Diagnostische und therapeutische Optionen werden besprochen, um komplementärmedizinische Therapien anwenden oder in der Beratung einsetzen zu können.

, à
Hotel Radisson Blu
Inseliquai 12
6005 Luzern

https://goo.gl/maps/wqWY3jCSwWGozj5y7
Itinéraire (Google Maps)

Intervenant(e)s:
Dr. med. Kurt Mosetter, Begründer der Myoreflextherapie, Leiter des ZiT – Zentrum für interdisziplinäre Therapien
Dr. med. Simon Feldhaus, Leiter Zentrum für ärztliche Komplementärmedizin der Paramed, Baar

180.00 CHF

Reconnu par l’ASCA
Oui
CAMVET
0,0
Points de crédit FPH
50,0
Reconnu par NVS
Oui
Points de crédit ASD
4,0
Points de crédit FSSF
0,0

204149-01

ebi-pharm ag
Lindachstrasse 8c
3038 Kirchlindach

031 828 12 22
seminare@ebi-pharm.ch

Se connecter