Komplementärmedizin, ganzheitlich und individuell.

Denken Sie bei Heuschnupfen auch an Vitalpilze!

06.03.2021

Die Mykotherapie, die Therapie mit Vitalpilzen, hat ein sehr breites Einsatzgebiet. Der glänzende Lackporling, auch Reishi genannt, ist bekannt für seine Wirksamkeit bei Heuschnupfensymptomen.

Die Mykotherapie stammt ursprünglich aus der Chinesischen Medizin. Das Intererssante an den Vitalpilzen liegt in ihrer komplexen Zusammensetzung und in ihrer Natürlichkeit. Uralte Tradition und langjährigen Erfahrung zeichnet der Einsatz und Erfahrungsschatz mit den Heilpilzen aus.

 

 

Extrakte des glänzenden Lackporlings, oder Reishi, kann bei Heuschnupfen eingesetzt werden.  Er reduziert die Histaminausschüttung, die ja für viele der allergischen Symptome verantwortlich ist.

Um die erwünschten Wirkstoffe stärker zu konzentrieren wird ein Pilzextrakt aus dem Pilzpulver hergestellt. Als Extraktionsmittel kommt Heisswasser zum Einsatz. Der Pilzextrakt ist keine isolierte Einzelsubstanz, sondern ein Gemisch, das alle wasserlöslichen Bestandteile des Pilzpulvers enthält. Nicht enthalten sind im Pilzextrakt vor allem die wasserunlöslichen, schwer- oder unverdaulichen Ballaststoffe des Pilzes. Ein grosser Vorteil der Extrakte gegenüber dem Pilzpulver ist, dass die Extrakte in der Regel bis zu 30 % Polysaccharide enthalten

Achten Sie beim Kauf von Vitalpilzen auf biologischen Anbau, dass sie keine Zusatzstoffe enthalten und frei von Laktose, Gelatine, Farbstoffe und Gluten sind.

Andrea Rytz, Medizin

An der Hotline schätze ich den direkten Kontakt zu unseren Kunden und gebe gerne Auskunft auf die vielfältigen Fragen zu unseren Produkten und deren Anwendung