Komplementärmedizin, ganzheitlich und individuell.

Pfadangabe

Erkältungen bei Kindern

06.10.2019

Der Herbst ist im Anzug, doch die Winterzeit mit den häufigen viralen Infekten ist noch weit entfernt. Dennoch macht es Sinn, sich jetzt schon langsam mit den Vorbereitungen auf die kalte Jahreszeit zu beschäftigen.

Besonders im Herbst tropfen die Nasen überall auf Spielplätzen, Kindergärten und in Schulen. In den ersten Lebensmonatenist ein Baby noch durch das Immunsystem der Mutter geschützt, doch schon bald muss der kleine Körper seine eigene Immunabwehr aufbauen. Daher sind Kinder vom Krabbelalter an oft erkältet. Die Konfrontation mit unterschiedlichen Keimen ist ein wichtiger Prozess, da dadurch das kindliche Immunsystem lernt, sich später an den jeweiligen Keim zu erinnern. Diese immunologische Reifung ist erst ca. im Alter von zehn Jahren abgeschlossen. Auch wenn Erkältungen eigentlich gut für das Kind sind, kann man die damit verbundenen Beschwerdenauf sanfte und natürliche Weise lindern. Treten allerdings folgende Symptome auf, so ist der Besuch eines Arztes notwendig: Atemprobleme, hohes Fieber, starke (Kopf-)Schmerzen, steifer Nacken oder Hautausschlag.

Allgemeine Tipps:

  • Genügend trinken
  • Zwiebelsöckchen oder Wickel unterstützen die Verflüssigung des Schleims
  • Den Hustenreiz mildern können Kartoffelbrustwickel oder altersgerechte Bronchialtees
  • Liebe sowie Ruhe und Erholung unterstützen die Genesung
  • Stärken Sie das Immunsystem Ihres Kindes mit Vitamin C, D und Zink

 

 

Andrea Rytz, Medizin

An der Hotline schätze ich den direkten Kontakt zu unseren Kunden und gebe gerne Auskunft auf die vielfältigen Fragen zu unseren Produkten und deren Anwendung