Komplementärmedizin, ganzheitlich und individuell.

Haut ABC ‒ Z wie Zink

12.05.2020

Zink ist sehr wichtig für unseren Körper und explizit auch für unsere Haut. Wir haben die wichtigsten Fakten zu diesem Spurenelement für Sie zusammengefasst.

Neben Eisen ist Zink das zweithäufigste Spurenelement im menschlichen Organismus und Bestandteil von mehr als 300 Enzymsystemen.

Als wichtiges Antioxidans unterstützt Zink im Körper enzymatische Schutzsysteme, um freie Radikale abzufangen und zu neutralisieren. Die Zinkspeicher im Körper sind sehr gering, deshalb ist eine regelmässige Zufuhr über Lebensmittel essentiell.


Neben der Beteiligung an zahlreichen körpereigenen Prozessen, ist Zink auch für unsere Haut sehr wichtig. Fehlt es, kann sie sehr empfindlich reagieren. Dermatitis oder eine schlechte, verzögerte Wundheilung können zum Beispiel die Ursache in einem Zinkmangel haben. Ein Zinkmangel kann mit einer Blutanalyse festgestellt und mit einer erhöhten Zufuhr behoben werden.


Bei regelmässigen Hautproblemen sollte also ans Zink gedacht und die tägliche Zufuhr überprüft werden. Zudem kann eine zusätzliche Zinkzufuhr auch bei anderen Hautproblemen eingesetzt werden. Es hat eine leicht entzündungshemmende Wirkung und kann die Anzahl an Akneherden reduzieren.

Auch in anderen Bereichen kann ein Zinkmangel zu unangenehmen Symptomen führen.
Auf dem Markt gibt es sehr viele Zinkprodukte. Wenn Sie einen Zinkmangel vermuten, lassen Sie sich am besten in einem Fachgeschäft beraten.
 

Andrea Rytz, Medizin

An der Hotline schätze ich den direkten Kontakt zu unseren Kunden und gebe gerne Auskunft auf die vielfältigen Fragen zu unseren Produkten und deren Anwendung