Komplementärmedizin, ganzheitlich und individuell.

Pfadangabe

Immunsystem

28.09.2019

Infektionskrankheiten entstehen aus dem Zusammenspiel der drei Faktoren: Erreger, geschwächte körperliche Abwehr (Immunsystem, Milieu) sowie geschwächte psychische Abwehr. Wie Sie Ihre Abwehr stärken können erfahren Sie hier:

Infektionskrankheiten entstehen aus dem Zusammenspiel der drei Faktoren:
Erreger, geschwächte körperliche Abwehr (Immunsystem, Milieu) sowie geschwächte psychische Abwehr. Da Erreger immer vorhanden sind, ohne dass es deshalb zu einer Infektion kommen muss, liegt der Schlüssel beim Abwehrsystem. Das Immunsystem, das komplexeste Netzwerk des Körpers, das ihn vor Infektionen schützt, ist im ganzen Körper aktiv und funktioniert auf verschiedenste Art und Weise. Entsprechend der vielfältigen Aufgaben und der vielen Mitspieler des Immunsystems braucht es unterschiedlichste Stoffe und Voraussetzungen, um zu funktionieren.
Wichtig ist eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen wie C und D sowie
Spurenelementen wie Zink und Selen. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist daher von entscheidender Bedeutung:

Essen Sie viel frisches Gemüse und Früchte. Lauch und Kohlarten sind besonders gesund. Nicht raffinierte kaltgepresste Öle beeinflussen das Immunsystem ebenfalls positiv (z.B. Omega-3 Fettsäuren). Präbiotische Ballaststoffe wie z.B. Inulin (im Chicorée enthalten) fördern eine gesunde Vielfalt der Darmbakterien und verhindern, dass sich schädliche Bakterien im Darm ausbreiten können. Probiotika (Keime aus dem natürlichen Bakterienspektrum des Menschen) erhalten die Gesundheit der Darm-, Vaginal- oder auch Mundschleimhaut, je nach Einsatzgebiet. Beta-Glucane aus Zellwänden der Bierhefe oder asiatischen Heilpilzen wie Shitake und Reishi aktivieren Rezeptoren des menschlichen Frühwarnsystems und erhöhen die Leistungsfähigkeit des Immunsystems.


Zusätzliche Tipps:

  • Pflegen Sie Ihre Haut und Schleimhäute. Eine gesunde Barriere zur Umwelt verhindert, dass Bakterien, Viren und fremde Substanzen in unseren Körper eindringen.
  • Halten Sie sich auch in der kalten und dunklen Jahreszeit regelmässig an der frischen Luft auf.
  • Saunagänge und Kneippen halten das Immunsystem fit.
  • Ein ausreichender und regelmässiger Schlaf hilft dem Immunsystem sich zu regulieren.

 

 

Andrea Rytz, Medizin

An der Hotline schätze ich den direkten Kontakt zu unseren Kunden und gebe gerne Auskunft auf die vielfältigen Fragen zu unseren Produkten und deren Anwendung