Komplementärmedizin, ganzheitlich und individuell.

Kennen Sie Ginkgo gegen Kopfschmerzen?

02.10.2020

Kopfschmerzen beeinträchtigen den beruflichen Alltag und die Entspannung in der Freizeit. Wenn die Schmerzen im Kopf zudem mit Benommenheit und Konzentrationsmangel einhergehen kann Ginkgobakehl TM von Sanum helfen. Ginkgo bei Kopfschmerzen?

Der Ginkgobaum (Ginkgo biloba) hat ganz speziell geformte Blätter und ist daher auch vielen Menschen bekannt, die sich sonst in der Botanik eher wenig auskennen. Was viele aber nicht wissen:  die Blätter des in China heimischen Baumes haben eine therapeutische Wirkung und werden schon seit tausenden von Jahren in der chinesischen Medizin als Heilmittel eingesetzt. Sie fördern die Durchblutung im Hirn und helfen so unter anderem bei Kopfschmerzen. Des Weiteren wird die Stresstoleranz erhöht und die kognitiven Fähigkeiten verbessert.


Viele Patienten möchten nicht immer Schmerzstiller gegen ihre Kopfschmerzen einnehmen und suchen eine pflanzliche oder homöopathische Alternative. Von der Firma Sanum Kehlbeck, die in erster Linie für ihre isopathischen Arzneimittel bekannt ist, gibt es das homöopathische Arzneimittel Ginkgobakehl TM.


Gemäss homöopathischem Arzneimittelbild kann Ginkgobakehl TM, Tropfen bei Kopfschmerzen mit Beschwerden wie Benommenheit, Konzentrationsmangel und Müdigkeit angewendet werden.


Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. 


Zulassungsinhaberin: ebi-pharm ag, 3038 Kirchlindach

Andrea Rytz, Medizin

An der Hotline schätze ich den direkten Kontakt zu unseren Kunden und gebe gerne Auskunft auf die vielfältigen Fragen zu unseren Produkten und deren Anwendung