Deutsch Französisch
Wissen ebi-aktuell Homöopharm legt zwei Marken in die Hände der ebi-pharm

Homöopharm legt zwei Marken in die Hände der ebi-pharm

Wie es dazu kam und was dies bedeutet 

«Es ist, als ob wir das eigene Kind und Geschwister bei seinem Auszug begleiten. Wehmütig aber mit Stolz, Vorfreude und grosser Zuversicht  schauen wir in die Zukunft und sind uns sicher, dass es bei einer wunderbaren neuen Familie einzieht.» Die Immuntherapie nach Dr. C. Spengler hat die Firma Homöopharm AG und damit die gesamte Familie Ackermann in den vergangenen 25 Jahren stark geprägt. Im Herbst 1997 begann die Markteinführung genau dieser Immuntherapie von André Ackermann anlässlich der Medizinischen Wochen in Baden-Baden. Gemeinsam mit Apotheker Dietmar Pusch wurde der Fachhandel in der Schweiz intensiv geschult und fachmännisch betreut.

Familie Binz-Zanetti und Familie Ackermann

Bildlegende: v. l. n. r. Stefan Binz, André Ackermann, Andrea Zanetti-Binz, Andreas Ackermann und Christine Niggli-Ackermann

Innerhalb der Familie waren die Arzneimittel von Dr. C. Spengler allgegenwärtig: auf jedem Nachttisch, hinter der Kaffeemaschine, neben dem Lavabo, einfach überall stand ein Fläschchen Virus influencae A comp. Die Kinder und bereits die Grosskinder sind damit aufgewachsen. Wann immer etwas weh tat oder entzündet schien – der Ratschlag per se kam prompt: «Nimm Virus influencae!» Dieses gelebte Herzblut und Feuer für ein Produkt hat sich über 25 Jahre auch im Fachhandel entwickelt und treue «Dr. Spengler-Fans» hervorgebracht. Auch die beiden Traditionsmarken Inhalant und der Nicolay Inhalator, welche sich seit mehr als 50 Jahren auf dem Schweizer Markt etabliert haben und 100’000-fach verkauft wurden, sind ein Herzstück der Homöopharm AG. Es sind Produkte, welche nicht mehr aus dem Alltag des Krankseins wegzudenken sind.

Nun tritt die Familie Ackermann die beiden Sparten Inhalant / Nicolay Inhalator und die «Immuntherapie nach Dr. C. Spengler» an ebi-pharm in Kirchlindach ab – und das hat für uns einen klaren Grund: Die «Immuntherapie nach Dr. Spengler» ist auf dem Markt gut etabliert. Um weitere Schritte nach vorn zu tätigen, braucht es weiterführende Skills, welche die ebi-pharm bieten kann. Hinzu kommt, dass das zweite Standbein der Homöopharm AG, «Animalmed», immer grössere Ressourcen in Anspruch nimmt. Die Erfolgsgeschichte der Immuntherapie sowie von Inhalant und Nicolay geht in neue Hände über. In Hände, die dieselbe Sprache sprechen, dasselbe Gefühl vermitteln und dasselbe Herzblut und Feuer versprühen. Die neue Besitzerin bringt alles mit, um die Produkte weiter erfolgreich auf dem Markt zu positionieren und die «Dr. Spengler-Fans» tagtäglich zu begeistern! Stefan Binz ist mit «seiner» ebi-pharm das Wunschzuhause für das ausziehende Kind und Geschwister der Homöopharm AG!

Wie geht es mit der Homöopharm AG weiter?

Die Familie Ackermann und das bestehende Team der Homöopharm AG werden sich in Zukunft grossmehrheitlich und noch vertiefter der Gesundheit der Nutztiere widmen: «Wo immer möglich Komplementärmedizin – Antibiotioka nur noch als Joker.» Mit IP-Suisse hat man die optimale Partnerorganisation gefunden. So wird zukünftig der Fokus des Familienunternehmens auf ein noch junges Geschäftsfeld mit viel Potenzial ausgerichtet und mit grosser Passion und Herzblut weitergeführt.

Die Immuntherapie nach Dr. Carl Spengler

Carl Spengler wurde 1860 in Davos geboren. Nach dem Medizinstudium veröffentlichte er mehrere Arbeiten zur Tuberkulose-Erkrankung. Der Mikrobiologe und Nobelpreisträger Robert Koch wurde auf Carl Spengler aufmerksam und holte ihn als Mitarbeiter nach Berlin an sein Institut. Das Ergebnis von Spenglers Forschungsarbeit waren Arzneimittel, mit denen er eine für die medizinische Wissenschaft völlig neue Therapie, die Dr. Spengler Immuntherapie begründete.

Wie die Immuntherapie den Weg in den Schweizer Fachhandel fand

An der Medizinischen Woche in Baden-Baden 1991 traf der Drogist André Ackermann erstmals auf den Apotheker Dietmar Pusch und liess sich in die Immuntherapie nach Dr. Spengler einführen. Als André Ackermann 1997 die Homöopharm AG vollständig übernommen hatte, führte er zusammen mit Dietmar Pusch die Immuntherapie in der Schweiz ein. Bereits nach ersten erfolgreichen Fachseminaren fand das damals in der Schweiz neue und innovative Arzneimittel grossen Anklang im Fachhandel und wurde von Jahr zu Jahr bekannter. Im Zuge neu auftretender Infektionskrankheiten in den letzten Jahren wurde die Behandlung durch die aktive sowie passive Immunisierung mit ausgewählten Viren und Bakterien gefragter denn je.

Mikrobiologische Immunmodulatoren

Die Arzneimittel nach Dr. Spengler sind mikrobiologische Immunmodulatoren, die hauptsächlich zur Stärkung des körpereigenen Abwehrsystems und der Grundkonstitution eingesetzt werden. Sie helfen dem Immunsystem, sich akut oder vorbeugend besser gegen Krankheitserreger zu wehren.

Die Immuntherapie kommt vor allem auch bei Krankheiten mit «unbekannten Ursachen» zum Zug. Viele Erkrankungen beruhen auf Mischinfektionen, Störungen des Immunsystems, Allergien oder auf Autoimmundefekten. In diesem Fällen ergibt sich für die Spengler Arzneimittel eine grosse therapeutische Breite.

Wasserdampf und ätherische Öle – eine wirksame Kombination

Wer kennt es nicht, das bewährte Hausmittel von früher. Mit dem bekannten, türkisfarbenen «Nicolay Inhalator» und dem Arzneimittel «Inhalant» ist das Inhalieren von Wasserdampf und ausgewählten Wirkstoffen noch einfacher und wirkungsvoller geworden. Inhalant ist ein Inhalations- oder Einreibemittel, welches bei Erkältungen, Schnupfen und Husten verwendet wird. Das Arzneimittel enthält eine Kombination von ätherischen Ölen und weiteren Wirkstoffen (Menthol, Kampfer, Thymol, Niaouliöl, Kiefernnadelöl, Cineol). Diese sind beim Einatmen mit Wärme und Dampf besonders wirksam. Sie haben schleimlösende Eigenschaften und erleichtern die Atmung.

Der Inhalator «Nicolay» dient zur einfachen Dampfinhalation. Er wird in der Schweiz zusammen mit einem regionalen Partner produziert und ist zu 100% BPA-frei.



Artikel verfasst durch Christine Niggli-Ackermann, André Ackermann und Andreas Ackermann.

Die Änderungen konkret

Homöopharm
Sowohl die Immuntherapie nach Dr. Spengler als auch die Produkte Inhalant und Nicolay werden ab dem 1. Mai 2022 vollumfänglich über ebi-pharm vertrieben. Wir freuen uns darauf, Ihr Ansprechpartner für sämtliche Anliegen zu sein!

Ihre Ansprechpartnerin für Beratungen
Mit Janine Wymann und Barbara Freiermuth dürfen wir zwei erfahrene Homöopharm-Mitarbeiterinnen bei ebi-pharm begrüssen. Während Janine Wymann das Aussendienstteam der ebi-pharm verstärkt, wird Barbara Freiermuth den Wissenstransfer sicherstellen und Sie auch in Zukunft mit spannenden Seminaren und Webinaren unterstützen.

Ihre Fragen dürfen Sie ab 1. Mai gerne an Janine Wymann richten:
Telefon +41 79 477 57 78
Mail: jwymann@ebi-pharm.ch

Per Mitte Juni werden Sie über alle Ihre zukünftigen Ansprechpartner bei ebi-pharm informiert.

Bestellwesen und Konditionen
Ab dem 1. Mai können die beiden Produktgruppen direkt über ebi-pharm und sämtliche Pharmagrossisten bezogen werden. Die Produkte werden in unser bewährtes Konditionenmodell integriert, so dass alle Abmachungen mit ebi-pharm neu auch für diese Sortimentsteile gelten.

Geplante Marketingaktivitäten
Sämtliche geplanten Aktivitäten, welche mit Homöopharm fürs 2022 vereinbart wurden, werden wir übernehmen und gemeinsam mit Ihnen durchführen.
Neue Ideen und Anfragen richten Sie gerne direkt an uns (info@ebi-pharm.ch).

Wichtig
Sowohl für Homöopharm als auch für ebi-pharm gilt das oberste Ziel, dass alle Übergabeprozesse so einwandfrei wie möglich über die Bühne gehen. Sollten
Fragen oder Unsicherheiten auftauchen, so zögern Sie nicht, uns jederzeit zu kontaktieren!

Artikel als PDF

Tags zum Bericht:
Homöopharm Unternehmenskommunikation

Ähnliche Beiträge

Öffnungszeiten Auffahrt 2022

Über die Auffahrt bleibt unser Geschäft vom Mittwoch, 25.05.2022 ab 17:00 Uhr bis und mit Donnerstag, 26.05.2022 geschlossen.

Vegan leben – mehr als ein Trend?

Die vegane Lebensweise gewinnt immer stärker an Bedeutung. Gemäss der aktuellsten und umfassendsten Umfrage der Schweiz (MACH-Konsumentenumfrage) hat sich die Anzahl der...

Wie die ebi-pharm ihre Werte im Alltag konkret umsetzt

Ganzheitlich, individuell, partnerschaftlich und mit Herzblut, so lauten die vier definierten Werte der ebi-pharm. Diese Werte stehen aber nicht einfach nur auf dem Papier...

Was bewegt die ebi im Frühling 2022?

Viermal im Jahr fragen wir bei unserem Geschäftsführer Stefan Binz nach, welche Themen im Moment die ebi-pharm bewegen. In dieser Frühlingsausgabe geht’s um «Vieles neu macht der Mai!»