Deutsch Französisch
Wissen ebi-aktuell Wie packe ich meine Weihnachtsgeschenke bruchsicher ein

Wie packe ich meine Weihnachtsgeschenke bruchsicher ein

Tipps von unseren Spezialisten am Pakettisch

Nicht immer ist es möglich Weihnachtsgeschenke persönlich zu überbringen. In dem Falle geht das Paket auf die Post. Damit auch Zerbrechliches heil ankommt, gilt es beim Einpacken ein paar Dinge zu beachten. Welche das sind, das weiss niemand besser als unsere Spezialistinnen und Spezialisten aus der Spedition, die täglich am Pakettisch die Warenlieferungen an unsere Kundinnen und Kunden bruchsicher verpacken. Wir haben Nadine Kocher aus der Lagerlogistik über die Schultern geguckt:

Hier nochmals die drei wichtigsten Tipps für Sie zusammengefasst:

Tipp 1: Zerbrechliche Gegenstände immer in der Mitte des Pakets platzieren. Sie dürfen die Seitenwände des Pakets auf keinen Fall berühren, denn sonst kann es leicht zu Schäden kommen. Am besten macht man für diese Gegenstände eine Art Nestchen mit Luftpolsterfolien auf allen Seiten des Pakets.

Tipp 2: Befüllte Gläser oder Flaschen schützt man idealerweise mit einem sogenannten Flaschenschutz aus Wellkarton. Bei heiklen Gegenständen lohnt es sich, diese zuerst in einem kleineren Paket gut geschützt zu verpacken und dieses dann zusammen mit den weiteren Gegenständen in einem grösseren Paket zu integrieren, das ebenfalls nochmals ausgepolstert wird.

Tipp 3: Hohlräume im Paket immer auspolstern. Auch zwischen die Ware und den Kartondeckel sollte immer Polstermaterial gelegt werden.

Um diese drei Tipps umsetzen zu können, benötigen Sie geeignetes Verpackungsmaterial. Luftpolsterfolien, Luftkammerkissen, Flaschenschütze, Paketchips etc. erhalten Sie in jeder Papeterie oder via Verpackungsanbieter im Internet. Wer nicht extra Profimaterial kaufen will, kann sich auch mit vorhandenem Material behelfen. Praktisch sind da zum Beispiel: Zeitungspapier, Eierkartons, Seidenpapier, …

Nadine Kocher hat hier zudem noch einen Extratipp: «Zum polstern kann man auch ein Tüchlein verwenden, das ist ein schönes Extra-Geschenk dazu und polstert stabiler als Zeitungspapier.»

Jetzt wünschen wir Ihnen viel Freude beim Weihnachtsgeschenke verpacken und versenden.

Autor/in:
Simone Walther Büel
Tags zum Bericht:
Blog Unternehmenskommunikation

Ähnliche Beiträge

Was bewegt die ebi im Sommer 2024?

Viermal im Jahr fragen wir bei unserem Geschäftsführer Stefan Binz nach, welche Themen im Moment die ebi-pharm gerade bewegen. In dieser Ausgabe geht es um das ERP*-Projekt.

Farbenwelt Urtinktur: Das volle Wirkspektrum der Natur

Die Qualität pflanzlicher Urtinkturen lässt sich nicht nur an ihrem Wirkungsgrad, sondern auch eindrucksvoll an ihrer Farbtiefe erkennen. Das Wort «Tinktur» leitet sich denn auch vom lateinischen «tingere» ab, was «färben» bedeutet.

Frischpflanzenkraft aus dem Simmental

Zu Besuch bei der ALPMED Naturprodukte AG. Im Berner Oberland, mitten im Dorf Zweisimmen, dort wo die kleine und die grosse Simme aufeinander treffen, steht das Haus Bergmann. Hier ist die Firma ALPMED Naturprodukte AG zu Hause.

Wie sieht ein Tag einer Drogistin/eines Drogisten aus

Kundinnen und Kunden beraten und bedienen - diesen Teil des Drogistenberufs kennen wir - da die meisten von uns wohl auch schon als Kunde oder Kundin in einer Drogerie standen. Aber was machen Drogistinnen und Drogisten eigentlich sonst noch alles?