Deutsch Französisch
Wissen ebi-aktuell Eisen – Der Kraftstoff für die Blutbildung

Eisen – Der Kraftstoff für die Blutbildung

Eisen ist ein für unseren Körper notwendiges Spurenelement. Das bedeutet, es muss über die Nahrung aufgenommen werden. Als Bestandteil des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin ist Eisen wichtig für die Blutbildung und den Sauerstofftransport im Blut.

Eisenhaltige Nahrungsmittel betreffend Eisen-Podcast.

Im menschlichen Körper befinden sich zwischen zwei und vier Gramm Eisen. Ein Drittel dieses Eisens wird in der Leber, der Milz, der Darmschleimhaut und im Knochenmark gespeichert. Die restlichen zwei Drittel des Eisens befinden sich im Blut, gebunden an den roten Blutfarbstoff Hämoglobin. Der Sauerstoff, den wir einatmen, wird im Blut an das Eisen gebunden und so in unsere Organe transportiert. Sowohl ein zu viel wie auch ein zu wenig an Eisen in unserem Körper kann unseren Organismus empfindlich stören und im Extremfall sogar zu schweren Erkrankungen führen.

Wie wir es schaffen, dass unser Körper mit genug, aber nicht mit zu viel Eisen versorgt ist, darüber spricht Simone Walther Büel mit Experte Dr. med. Simon Feldhaus, Chefarzt am Paramed-Zentrum für Komplementärmedizin in Baar.


Jetzt Reinhören


Unsere Podcast-Kanäle


Nützliche Links zum Thema

Eisenreich essen: So gelingt es | Apotheken Umschau (apotheken-umschau.de)

Ernährung bei Eisenmangel (aok.de)

tabelle_eisenreiche-lebensmittel.pdf (zentrum-der-gesundheit.de)

▷ 79 eisenhaltige Lebensmittel - Lebensmitteltabelle (lebensmittel-naehrstoffe.de)



Autor/in:
Simone Walther Büel
Tags zum Bericht:
Komplementärmedizin Podcast

Ähnliche Beiträge

Pflanzenwasser – sanfte Pflege während Schwangerschaft & Stillzeit

Pflanzenwasser entstehen – wie ätherische Öle – durch Destillation von Pflanzenteilen. Sie sind jedoch viel milder als ätherische Öle und gerade deshalb besonders geeignet für die sensible Zeit während Schwangerschaft und Stillzeit.

Umgang mit der Sonne – Wie wir die Haut optimal schützen

Die Sonne spendet uns Licht und Wärme. Sie sendet aber auch Strahlen in unterschiedlichen Wellenlängen aus. Hierzu zählen die UVA- und UVB-Strahlen, die für unsere Haut schädlich sind.

Die Komplementärmedizin ist unverzichtbar

Dr. med. Yvonne Gilli ist als Präsi­dentin der Ärzte­verbindung FMH die höchste Ärztin der Schweiz. Für sie ist Komple­men­tär­medizin ein wichtiger Teil der Gesund­heits­ver­sorgung.

Ceres Spezialpflege – das volle Wirkspektrum der Natur für die Haut

Seit über 30 Jahren ist die Ceres Heilmittel AG in Kesswil bekannt für ihre Urtinkturen. In den letzten Jahren hat sie sich auch intensiv mit dem Thema Kosmetik beschäftigt und wie sich bei einer Kosmetiklinie Frischpflanzenextrakte einsetzen lassen.