Deutsch Französisch
Wissen ebi-aktuell Welche Rolle spielen Mikronährstoffe beim Sport

Welche Rolle spielen Mikronährstoffe beim Sport

Wer Sport treibt, dessen Stoffwechselaktivität ist erhöht und das führt wiederum zu einem höheren Bedarf an Mikronährstoffen, weil diese als Co-Faktoren im Enzym-Metabolismus nötig sind und über stärkeres Schwitzen ausgeschieden werden.

Sport junge Frau joggt bei Sonnenaufgang im Gegenlicht

Eine optimale Versorgung mit Mikronährstoffen ist wichtig für die sportliche Leistung, aber auch ganz allgemein für unsere Gesundheit. Eine ausgewogene Ernährung ist ein wesentlicher Aspekt für eine ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen. Aber häufig reicht dies nicht aus. Bei Mikronährstoffmessungen findet man nämlich oft trotzdem Mängel. Gerade wer regelmässig Sport treibt und ganz speziell Spitzensportlerinnen und Spitzensportler sollten unbedingt auf eine gute Mikronährstoffversorgung achten und da machen dann auch hochwertige Mikronährstoffpräparate Sinn.

Weshalb das so ist, das erklärt Experte Dr. med. Simon Feldhaus in diesem Podcast.

Jetzt hier in den Podcast reinhören:

Autor/in:
Simone Walther Büel
Tags zum Bericht:
News Unternehmenskommunikation

Ähnliche Beiträge

Aktiv im Alter: Tipps, um geistig und körperlich fit zu bleiben

Den Ruhestand geniessen, Ausflüge und Reisen unternehmen, Freundschaften pflegen, mit den Enkeln die Welt nochmals neu entdecken – auch wer älter wird, möchte aktiv und selbstbestimmt am Leben teilhaben.

Öffnungszeiten 19. August 2022

Geschäftsausflug

In Folge unseres alljährlichen Geschäftsausflugs bleibt die Firma am Freitag, 19.08.2022 ab 12:00 Uhr geschlossen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Porträt eines holistischen Tierarztes

Er nennt sich holistischer Tierarzt und führt zusammen mit seiner Frau die Tierarztpraxis Holivet in Brügg bei Biel. Er, das ist Alain Christen, 61-jährig, geboren im Val-de-Travers, als Sohn eines Tierarztes und später selbst Tierarzt geworden.

Welche Rolle spielen Mikronährstoffe beim Sport

Wer Sport treibt, dessen Stoffwechselaktivität ist erhöht und das führt wiederum zu einem höheren Bedarf an Mikronährstoffen, weil diese als Co-Faktoren im Enzym-Metabolismus nötig sind und über stärkeres Schwitzen ausgeschieden werden.